Ortsverband Kaltenkirchen

Kein zusätzliches Parkhaus auf dem Bahnhofsvorplatz

In der Sitzung der Stadtvertretung am 21. Mai sollen 1.35 Millionen für ein zusätzliches städtisches Parkdeck bewilligt werden. Wir lehnen diese Maßnahme ab.

Begründung: Die Vielzahl von Parkplätzen auf dem Gelände des Bahnhofs widerspricht einer bürgerfreundlichen Städteplanung.
Das im Bau befindliche Sky-Gebäude weist 91 Parkplätze auf dessen Dach aus. Darüber hinaus befinden sich 99 Parkplätze auf dem Grundstück vor dem Sky-Gebäude im Bau.

Hinzu kommen weitere Parkplätze im Zuge der weiteren Bebauung in einer ähnlichen Größenordnung. Deshalb halten wir es für nicht geboten, dass die Stadt 1.35 Millionen für ein zusätzliches Parkhaus bereitstellen soll.
Unsere „Neue Mitte“ entwickelt sich zu einer unverhältnismäßig großen Parkplatzanlage mit entsprechenden Geschäftsgrundstücken.
Es sollte alternativ geprüft werden, ob die Park-and -Ride-Anlage am Südbahnhof vergrößert wird über die bereits geplanten zusätzlichen Stellplätze hinaus. Es macht keinen städtebaulich ansprechenden Sinn, Dauerparker, die den öffentlichen Nahverkehr nutzen wollen, in die Stadtmitte zu holen.

Kaltenkirchen, den 08.07.2013


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Kaltenkirchen ist Fairtrade Stadt


Positionen