Ortsverband Kaltenkirchen

Ein Schöner Erfolg für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt

Die Stadtvertretung hat am 22. Mai auf den FDP-Antrag, die Holstenstraße an den Sonnabenden vormittags im Bereich des Rathausvorplatzes zu sperren, positiv reagiert.
Es wird nun konkret an der Attraktivitätssteigerung der Innenstadt gearbeitet.
Leider gab es keine einstimmige Abstimmung: Die CDU und einige SPD-Stadtvertreter haben nicht zugestimmt. Sie wollten erst die Bebauung des Bahnhofvorplatzes abwarten.
Jetzt gilt es, ein Konzept für die Erweiterung des Wochenmarktes zu erstellen.
Und das Stadtmarketing kann sich freuen, dass es erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten gibt.
Eberhard Bohn: "Was lange währt, wird endlich gut. Den Antrag auf Sperrung der Holstenstraße im Bereich Rathaus am Sonnabend hatten wir wiederholt gestellt. Das letzte Mal vor fünf Jahren!!!
Es bleibt uns ein Rätsel, warum CDU und Teile der SPD immer nur Bedenken und weniger "Mut nach vorne" zeigen. Gut, dass es die FDP gibt, die sich als "Bürgerpartei für unsere Stadt"begreift."

Kaltenkirchen, den 28.05.2012


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

19.12.2017Stadtvertretersitzung (u.a. Beschluss üb...» Übersicht

Kaltenkirchen ist Fairtrade Stadt


Positionen