Ortsverband Kaltenkirchen

Anmerkungen zur Informationspolitik der Para-Klinik“?
Kaltenkirchen, den 13.10.2010


Die Kommunikation der Paracelsus-Klinik-Konzernleitung mit der Stadt ist gelinde gesagt: Mehr als grenzwertig. Es gibt keine Informationen darüber, wie in Zukunft das Gelände der Paraklinik genutzt werden soll.
Es wird (wieder einmal) nicht mit offenen Karten gespielt. Die zur Zeit stattfindenden Rodungen auf dem Para-Gelände lässt Spekulationen ins Kraut schießen. Teile des Gebäudes stehen heute schon leer.
FDP: Die Konzernleitung sollte wissen, dass die Stadtvertretung die Festsetzung des Bebauungsplanes ändern müsste, wenn sie beispielsweise Pläne hat, das Gelände zu verkaufen. Der B-Plan sagt aus: Sondergebiet Krankenhaus. Und keine andere Nutzung ist ohne Änderungsbeschluss möglich.
Die FDP ist nicht geneigt, eine andere Nutzung zu beschließen, wenn man sich als „Spielball“ eines weitab gelegenen Konzerns empfinden muss.


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Kaltenkirchen ist Fairtrade Stadt


Positionen