Ortsverband Kaltenkirchen

Dodenhof-Erweiterungspläne
Kaltenkirchen, den


Wir begrüßen, dass Dodenhof seine Erweiterungspläne der Öffentlichkeit am 21.9.2010 vorgestellt hat. Damit wird gezeigt, dass es keine Geheimniskrämerei oder gar Kungelei hinter den Kulissen gibt.

Die FDP-Fraktion Kaltenkirchen stimmt dieser Erweiterung zu. Die Gründe hierfür sind stimmig: größere Attraktivität im Angebot, Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie Zukunftssicherung des Unternehmens.

Unsere Zustimmung ist verknüpft mit der Forderung, dass ein Segment des Warenangebotes als Filiale auf dem Gelände des noch brachliegenden Bahnhofvorplatzes in der Innenstadt angeboten wird. Damit wird eine Verklammerung zwischen „grüner Wiese“ und Innenstadt ermöglicht. Das führt zu einer Belebung der Innenstadt und deren Geschäfte. Bernd Chylla, Dodenhof-Geschäftsführer, erklärte auf meine Nachfrage hierzu in der Veranstaltung am 21.9.2010 öffentlich und für jeden klar vernehmbar: Wenn die Rahmenbedingungen stimmen und der Investor des Bahnhofvorplatzes faire und den Dodenhof-Wünschen entsprechende Angebote macht, sind wir dabei.
Bohn: „Mit dieser Zusage übernimmt Dodenhof eine wegweisende Vorreiterrolle, in der nicht nur der Kunde, sondern auch die Verantwortung für das Gemeinwesen wahrgenommen wird.“


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

19.12.2017Stadtvertretersitzung (u.a. Beschluss üb...» Übersicht

Kaltenkirchen ist Fairtrade Stadt


Positionen