- Ortsverband Kaltenkirchen

Motorsportanlage in Kaltenkirchen

Zurück



Motorsportanlage in Kaltenkirchen

Bau- und Umweltausschuss 20.05.2019

Antrag der Freien Demokraten zum Thema „Lärmschutz“

Der Bau- und Umweltausschuss möge beschließen:

Es wird interessierten Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit gegeben, den real erlebbaren Schallpegel von aufgedrehten Motorrädern wahrzunehmen. Dazu werden je eine Gruppe im Wohngebiet und eine Gruppe in der vorgesehenen Motorsportanlage zeitgleich die Motorgeräusche voll aufgedrehter Motorräder
hören können. Die Koordination der „Hörprobe“ wird von einem neutralen Organisator vorgenommen.

Begründung: Das von Gutachtern erstellte Lärmgutachten wird nicht in Frage gestellt. Es wird durch unseren Vorschlag jedoch eine rechtlich nicht einklagbare, aber eine den realen Bedingungen entsprechende Situation geschaffen, die den Anwohnern im Westen der Stadt mögliche Ängste nehmen kann oder aber bestärkt.
Uns Stadtvertretern wird für unsere Entscheidungsfindung ein wichtiges Argument an die Hand gegeben.

Wir können (da wir selbst weitgehend Laien gegenüber Gutachtern sind) unsere Verantwortung für eine Entscheidung möglicherweise mit gefestigter Überzeugung wahrnehmen.
Stadtvertreter vertreten alle Bürgerinnen und Bürger, also Vereinsmitglieder sowie Anwohner.
Eine faire Interessenabwägung ist die Grundlage für das Zusammenleben in einer Stadtgemeinschaft.

Gez. Eberhard Bohn

INFO: Unser Antrag ist einstimmig von allen Parteien beschlossen worden.

Kaltenkirchen, den 27.05.2019
Zurück