Ortsverband Kaltenkirchen

FDP-Politgrünkohl 2020: Lebendige Innenstadt – Utopie oder Vision?

Auch eine Tradition beim Politgrünkohl: Ein Gedicht zur aktuellen Lage

Schon wieder ist ein Jahr vergangen.
Und wieder wurd es angefangen:
Mit Grünkohlpolitik und Thema.
Wir könnten es uns viel bequemer
Mit Bingo-Spiel und Frohsinn machen.
Dann würden wir vielleicht mehr lachen.
Doch nein – zum Lachen gibt’s kein`Grund
Für uns besonders -- : Der Befund,
den man in Thüringen musste sehen,
ließ uns das Lachen schnell vergehen.
Ich frage hier als Demokrat:
Wie kommt man nur zu dieser Tat
Den kleinsten Fraktionär zu wählen?
Man konnte sich doch leicht abzählen,
wie eine Mehrheit kommt zustande,
wenn man mit Leuten wählt am Rande
der staatspolitischen Hygiene.
Kaum vorstellbar solch eine Szene!

Ich will jetzt dieses Thema lassen
Und einfach kurz zusammenfassen:
Ein klares Ja, ein klares Nein.
So muss das Motto für uns sein.
Doch kehren wir zurück zum Heute,
wo hier, wie immer, viele Leute
versammeln sich zum Stadtgespräch,
zu suchen sorgsam einen Weg,
wie Stadtentwicklung gehen soll.
Die Innenstadt ist nicht so toll.
Man sollte deshalb Pläne machen,
wie man Vitales könnt entfachen.
Mehr Leben – eine Utopie?
Ein Fachmann zeigte uns auf, wie
man vielleicht die Stadt belebt
und damit Heimatfreude hebt.
Wir hörten, sahen Visionen,
die sich in Zukunft heute lohnen,
sie umzusetzen mit Elan
vielleicht auch mal mit Affenzahn
und nicht stets immer nur bedenken
und auf Probleme hinzulenken.
Der Fachmann zeigte – nicht zu knapp
Tolle Ideen, Herr Rümenapp.
Wir sprechen unsern Dank gern aus
Mit einem FDP-Applaus!!
Applaus auch für die Gäste hier,
die neben Grünkohl, Wein und Bier
oder auch Tee und Limonade
vermampften Grünkohl und Panade.
Oder auch vegetarisch gern
Mit viel Salat und Weizenkern.
Ich würde gerne alle nennen,
die uns und wir schon länger kennen.
Hier – exemplarisch- pars pro toto
Nenn ich jetzt gern, die oft als Foto
Erscheinen mit viel tausend Füßen:
Die Tausendfüßler wir begrüßen.
Denn sie, sie sind für alle da,
wie ihre Füße, die ich sah:
Da oder da und ganz rechts: Hier,
sie stehn für uns – sie stehn fürs WIR.
Beim WIR, das stimmt, muss ich ergänzen
Kann unsre liberale Crew nur glänzen:
Fünf Stadtvertreter stellen wir.
Und davon Frauen! Richtig: Vier!
Das ist realer Frauenpower.
Ich formuliere mal genauer:
Real mit Lib – heißt: Liberal.
Ich rufe laut jetzt in den Saal:
Wer kann mit soviel Weibeskraft
So feminin mit Leidenschaft
Sie in die Stadtvertretung senden?
Das kann doch positiv nur enden:
Mit Pam und Barbara, Nadin
Und Sprecherin, mit der Kathrin.
Gleichstellungsbeauftragte für sie?
Die brauchen diese – hallo?- NIE.
Und Hahn im Korb von diesen Vieren
Ist Torben – er kann sie verzieren.
So ist die Truppe kraftvoll stark
Sehr kreativ und auch autark,
autark im Tun wie auch im Denken
und damit die Gesellschaft lenken
in eine Zukunft – demokratisch frei.
Und ihre Losung immer sei:
Wir treten ein für freies Leben,
für freies Denken – und das eben
für ALLE – ALLE - groß und klein.
DAS soll für uns der Kompass sein!!
O, möge doch die Zukunft zeigen,
dass Mutige und nicht die Feigen
die Richtung weisen für das Land,
auch hier bei uns am Krückaurand.
Das Kaltenkirchen ist zwar klein,
doch Teil des Ganzen – Stein um Stein.
Auf – lasst uns dennoch DENNOCH sagen.
Denn eines darf nicht sein: VERZAGEN.
Ich hebe hiermit hoch das Glas:
HOCH auf die Zukunft!!
Das ist doch was.


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

27.05.2020FDP-Fraktionssitzung02.06.2020Stadtfest KaltenkirchenStadtvertetersitzung» Übersicht

Kaltenkirchen ist Fairtrade Stadt


Positionen