Ortsverband Kaltenkirchen

Pressemitteilung: FDP-Kaltenkirchen freut sich auf das Wahljahr 2017!

Die bevorstehende Landtags- und die Bundestagswahl in diesem Jahr waren die wichtigsten Themen der Mitgliederversammlung der Kaltenkirchener Liberalen. Als Impulsgeber hatte die Ortsvorsitzende Katharina Loedige den stellvertretenden FDP-Landesvorsitzenden und Bun-destagskandidaten Dr. Bernd Buchholz aus dem Kreis Stormarn eingeladen.

Reinhard Esche und Dr. Bernd Buchholz
Reinhard Esche und Dr. Bernd Buchholz

„Die Interessen Schleswig-Holsteins müssen in Berlin künftig besser vertreten werden“, betonte Buchholz. Insbesondere bei der Verteilung der Gelder für den Ausbau unserer Verkehrswege und auch der Datennet-ze will Buchholz nach der Bundestagswahl ein Wort mitreden. Buchholz ging auch auf Aspekte der Inneren Sicherheit und der Flüchtlingspolitik ein. „Für uns Liberale ist eine vernünftige personelle und technische Ausstattung der Sicherheitsbehörden außerordentlich wichtig. Wir müssen alles dafür tun, die mit großem Aufwand verbundene Überwachung von allen potentiellen Gefährdern sicherzustellen, dann brauchen wir weder die Datensammlung von Millionen Bürgern, die dafür keinen Anlass gegeben haben noch neue Ge-setze“, so Dr. Buchholz. Um die Durchsetzung des Rechtsstaates gehe es auch in der Flüchtlingspolitik. Die Freien Demokraten stünden zur humanitären Pflicht, den Menschen in Not zu helfen. „Wir wollen eine weltoffene und tolerante Gesellschaft“, betonte Buchholz. Dies beinhalte allerdings auch, dass sich diejeni-gen die zu uns kommen, an unser Recht und unsere Verfassungswerte zu halten haben. Wer dies nicht wolle, könne nicht erwarten, bei uns geduldet zu werden“, stellte der Jurist und Strafverteidiger Buchholz fest.

Der stellvertretende Landesvorsitzende Buchholz sowie der ebenfalls anwesende Kreisvorsit-zende Stephan Holowaty und die Ortsvorsitzende konnten sodann eine Ehrung vornehmen, die in keiner Partei häufig vorkommt: Herr Reinhard Esche wurde für seine fünfzigjährige Mitgliedschaft in der FDP mit der goldenen Theodor-Heuss-Medaille und einer Urkunde ge-ehrt. Herr Esche ist der FDP im Dezember 1966 beigetreten und ist auch auf Kreis- und Landesebene als liberaler „Querdenker“ bekannt.

Auch Frau Barbara Büttner-Bohn wurde für ihre 30jährige Mitgliedschaft in der FDP mit ei-nem großen Blumenstrauß geehrt.

Barbara Büttner-Bohn, Katharina Loedige, Reinhard Esche und Stephan Holowaty (FDP-Kreisvorsitzender)
Barbara Büttner-Bohn, Katharina Loedige, Reinhard Esche und Stephan Holowaty (FDP-Kreisvorsitzender)

Turnusmäßig fanden die Wahlen zum Ortsvorstand statt: Frau Loedige wurde zur Ortsvorsit-zenden gewählt, ihre Stellvertretung übernimmt künftig Frau Nadine Sievert; Frau Barbara Büttner-Bohn wird auch künftig als Schriftführerin fungieren und Frau Pamela Lohse wird weiterhin die Kasse der Liberalen verwalten. Als Beisitzer wurden Eberhard Bohn, Marion Schildt, Torge Pfennigschmidt und Martina Mrowka gewählt. „Über mangelnde weibliche Mitarbeit muss sich dieser Ortsverband keine Gedanken machen“, stellte die Ortsvorsitzende fest.

Kaltenkirchen, den 18.01.2017


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Kaltenkirchen ist Fairtrade Stadt


Positionen