Ortsverband Kaltenkirchen

Antwort auf den Artikel in der Umschau: CDU steht hinter Hanno Krause

Sehr geehrter Herr Barkowsky,

wie kommt es eigentlich, dass Sie für Ihre Partei die Gestaltungshoheit für Kaltenkirchen beanspruchen? Die neue Feuerwache, die Ausweisung von Gewerbegebieten sowie den Bau von Wohnungen sind drei Beispiele, die von allen (!) Parteien getragen werden. Im übrigen wurden diese durch den Bürgermeister und von privaten Investoren auf den Weg gebracht. Ich wundere mich, dass Sie ihre Partei darstellen, als hätte sie das alleinige Sagen in Kaltenkirchen und alle Entscheidungen durch sie zu Stande kämen. Zur Erinnerung: Von den 31 Sitzen in der Stadtvertretung werden lediglich 11 von Ihrer Partei wahrgenommen, die restlichen 20(!) von FDP, ProKaki, SPD und Linke. Ihre Unterstützung für die Bürgermeisterwahl für Herrn Krause scheint doch reichlich früh und dass Sie diese Unterstützung wieder für sich allein beanspruchen, ist schade oder sogar ungeschickt. Herr Krause ist ein Bürgermeister, der sich um überparteilichen Konsens bemüht und sicherlich auch gerne im Wahlkampf auf den Support der anderen Parteien der Stadtvertretung zurückgreifen wird. Für die Weiterentwicklung unserer Stadt ist die Zusammenarbeit von allen Stadtvertretern und mit der Stadtverwaltung unabdingbar!

Liberale Grüße
Pamela Lohse
FDP-Kaltenkirchen, Vorstandsmitglied

Kaltenkirchen, den 11.02.2016


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Kaltenkirchen ist Fairtrade Stadt


Positionen